Aquariumfilter mit Heizung

Eine weitere Sonderform ist der Aquariumfilter mit Heizung. Hierbei wird kein zusätzlicher Heizstab mehr im Aquarium benötigt. Einen Aquariumfilter mit Heizung gibt es als Innenfilter, wie auch als Aussenfilter. Eine solche Kombination hat, wie alles im Leben Ihre Vor- wie auch Nachteile. 

Aquariuminnenfilter mit Heizung

Im Innenfilter wie beim Juwel Filter Bioflow M kann ein normaler Stabheizer mit in den Filter eingebaut werden. Das hat den Vorteil, dass das sich bewegende Wasser immer am Heizstab entlang geführt wird und so die Wärme gleichmässig verteilt wird. Der Heizstab benötigt aber weiterhin eine eigene Stromversorgung. Fällt ein Gerät aus, so muss der Filter nicht komplett mit dem Heizstab gewechselt werden. Auch preislich bewegen wir uns hier in einem anderen Rahmen, wie bei einem Außenfilter, haben aber die Nachteile eines Innenfilters.

Juwel Filter Bioflow M

 

Aquariumaußenfilter mit Heizung

Ein Aquariumfilter mit Heizung als Außenfilter wird hauptsächlich von Eheim hergestellt. Man erkennt diese gleich am zugefügten “T” im Produktnamen, wie beispielsweise am EHEIM professionel 250 T. Hier wird innerhalb des Filters die Temperatur gemessen und falls notwendig das Aquariumwasser aufgeheizt. Hierbei sollte man auf alle Fälle darauf achten, dass der Ablauf des Filters frei ins Aquarium strömen kann, um keinen Wärmestau zu produzieren. Beim Außenfilter mit Heizung spart man sich zusätzlich eine Steckdose, da die Stromversorgung mit dem Anschlußkabel des Filters erfolgt. Im Aquarium spart man sich logischerweise den Heizstab, der je nach Einrichtung des Aquariums optisch auffällt.
Nachteilig wirkt sich aus, dass wenn ein Teil (Filter oder Heizung) defekt ist der komplette Aquariumfilter ausgetauscht werden muss. Dies ist wiederum mit höheren Kosten verbunden.

EHEIM professionel 250 T

Mein Fazit zum Aquariumfilter mit Heizung

Um sich für die Kombination Aquariumfilter mit Heizung zu entscheiden, sollte man die Vor- mit die Nachteile gegeneinander abwägen. Ich selbst betreibe einen Außenfilter mit Heizung, da ich den Vorteil der gleichmässigen Wärmeverteilung gerne nutze. Des weiteren finde ich es optisch ansprechend keine Kabel und keinen Heizstab in meiner Aquarienlandschaft zu haben.

Bei der Verwendung einer sochen Filter- und Heizungskombination ist es vor allem wichtig, dass man regelmäßig seine Wassertemperatur kontrolliert. Wenn eine Aquariumheizung ausfällt kann es auch passieren, dass die Regeleinheit nicht mehr öffnet und auf Dauerheizen übergeht. Sollte die Heizung bei normalen Raumtemperaturen mal nicht funktionieren ist für die Fische und Pflanzen über einen kurzen Zeitraum meist relativ gut zu ertragen. Im Normalfall schaue ich mindestens drei mal am Tag auf das Thermometer in meinem Aquarium. So kann ich eine kaputte Aquariumheizung rechtzeitig erkennen und Gegenmaßnahmen ergreifen.