Bodenfilter im Aquarium

Werbung Test 3

Ein Bodenfilter im Aquarium nutzt in erster Linie seinen eigenen Bodenbelag als Filtermasse. Die Filtermasse sollte normalerweise aus Kies bestehen, manchmal auch aus Sand, oder ist eine Kombination aus beiden. Alleine durch seine große Fläche sorgt dieser Aquariumfilter für einen gesunden Wasseraustausch. Der Kies wird gut durchlüftet und durchflutet. Dadurch können sich nützliche Bakterien ansiedeln die das Wasser von Schadstoffen reinigen. Die Futterreste, Pflanzenbestandteile, sowie Ausscheidungen von Fischen und anderen Aquariumbewohnern werden reduziert. Der Aquariumfilter hält das Wasser in Balance und verhindert eine ungebremste Vermehrung von Schwebstoffen, damit sich Tiere und Pflanzen in ihrer Umgebung wohlfühlen.

Dieses Filtersystem ist preisgünstig und mit geringem technischen Aufwand in das Aquariumbecken integrierbar. Es ist langlebig und weniger kostenintensiv als andere Filtersysteme. Durch die Bodenfilterplatten die zu diesem Aquariumfiltergehören wird der Bodengrund höher. Ob man das mag oder nicht ist Geschmackssache. Die Filterplatten werden am Boden des Aquariumbeckens angebracht. Darauf kommt der Bodenbelag meist in Form von Kies. Auch Pflanzen profitieren von dieser Filtermasse. Sie wurzeln gut und werden durch die hohe Nährstoffsättigung des Kieses bestens versorgt, müssen aber mitunter vor der nächsten anstehenden Arbeit am Bodenfilter erst wieder entfernt werden. Die Reinigung und der Wechsel des Bodenmaterials ist aufwändig, aber im Vergleich zu anderen Filtersystemen wirkt dieser Aquariumfilter weniger wie ein Fremdkörper. Wenn Sie Ihr Aquarium natürlich gestalten wollen, sollten Sie auf eingefärbten Kies oder Sand verzichten. Auch dies ist eine Frage des Geschmackes, aber genauso umstritten ist es, ob die verwendeten Farbstoffe mit denen der Kies behandelt wurde unbedenklich sind, oder vielleicht sogar zu Vergiftungerscheinungen führen können. Manche Aquariumbewohner wie der Axolotl verschlucken bei der Nahrungsaufnahme Teilchen des Bodenmaterials. Bei der Auswahl des Kieses sollten Sie sich daher überlegen welcher für Ihr Aquarium geeignet ist. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten um Ihre Aquariumbewohner zu schützen und ideal zu beherbergen.

Der Bodenfilter im Aquarium ist nicht bloß ein Zubehör sondern ein wichtiges Filtersystem ohne das Ihre Aquariumbewohner in einer Art Smog unter Wasser gefangen wären. Alleine durch sein Filtermaterial ist dieser Aquariumfilter eine gute natürliche Variante das Aquarium sauber zu halten. Er ist aber auch als zusätzlicher Filter geeignet, und in hohem Maße entscheidend für die Qualität das Wassers in Ihrem Aquarium. Jeder Aquarianer muss sich mit der Bodengestaltung seines Aquariums auseinandersetzen, was also liegt näher als einen Bodenfilter einzubauen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*