Mit Aktivkohle filtern

Es gibt Situationen das muss man sein Aquarium mit Aktivkohle filtern. Die Aktivkohle zieht z.B. Medikamentenreste aus dem Aquariumwasser, was ein Aquariumfilter alleine nicht schafft. Auch Harnstoffe und Huminsäre, welches sich in leicht gelblichen Aquariumwasser niederschlägt werden durch die Aktivkohle absorbiert. 

Wann sollte man nicht mit Aktivkohle filtern?

Mit Aktivkohle filtern
Mit Aktivkohle filtern

Solltest Du aufgrund von Krankheiten im Aquarium oder Algenbekämpfung chemische Zusätze oder Medizin im Aquarium einsetzen darf auf keinen Fall mit Aktivkohle gefiltert werden. Da die Aktivkohle diese Zusatzstoffe aus dem Wasser filtert würde dadurch die Wirkung aufgehoben. Nach Beendigung der Medikation kann aber wieder Aktivkohle dem Aquariumfilter beigefügt werden um die Medikamentenreste aus dem Aquariumwasser aufzunehmen.

Wie kann ich am besten mit Aktivkohle filtern

Aktivkohle besteht zum großen Teil aus feinkörniger Kohle. Damit diese sich nicht im kompletten Aquariumfilter verteilt und sich zwischen das normale Filtermaterial setzt sollte man Vorkehrungen treffen die Aktivkohle von anderen Filtermaterialien zu trennen. Eine billige und einfache Lösung ist ein Damenstrumpf. Hier fülle ich die Aktivkohle ein und verknote ihn danach am offenen Ende. Der so erstellte Aktivkohlefilter ist wasserdurchlässig und die kleinen Kohleteile können nicht raus. Nach Beendigung der Kohlefilterung nehme ich einfach den kompletten Strumpf aus dem Filter und kann ihn einfach entsorgen. Den gewonnen Platz im Filter fülle ich dann einfach wieder mit anderem Filtermaterial auf.

Aktivkohle regelmässig entfernen

Da Aktivkohle im Gegensatz zu anderen Filtermaterialien irgendwann seine Filterkraft verliert sollte man diese nicht zu lange im Aquariumfilter belassen. Ist die Kohle mit gefilterten Stoffen gesättigt kann Sie nichts mehr aufnehmen und der Zweck der Kohle kann ins Gegenteil laufen. Hierbei besteht dann die Gefahr das gefilterte Giftstoffe zurück ins Aquariumwasser gelangen und Deinen Tieren schaden. Leider kann man keine pauschale Aussage treffen wann die Kohle gesättigt ist. Deshalb solltest Du die Kohle lieber zu früh statt zu spät aus dem Filter entfernen.

Fazit

Aktivkohle kann ein nützlicher Helfer im Aquariumfilter sein. Gerade nach einer Medikation im Aquariumwasser oder einer Algenbekämpfung hilft sie die überschüssigen Reste wieder zu entfernen. Als Dauerfiltermedium sollte man aber nicht zur Aktivkohle greifen, da sie sich mit der Zeit “abnutzt” und so vom Helfer zum Schädling im Aquariumfilter werden.

Garnelen eingewoehnen
Slider

Meine Erfahrung mit Rendo Shrimp

9. April 2016 0

Eigentlich bin ich ja ein Gegner davon lebende Tiere online zu kaufen. Aber gerade bei niederen Tieren, also Garnelen und Krebsen für das Nanoaquarium sind die Preise hier in der Umgebung im Fachhandel exorbitant hoch. […]

Scaper´s Tank von Dennerle im Test
Slider

Scaper´s Tank von Dennerle im Test

9. April 2016 0

Es war mal wieder soweit. Ein neues Nano Aquarium musste her, da bei einem älteren Nano Aquarium sich eine Undichtigkeit ergeben hat. Da ich von meinem zusätzlichen Nano Cube doch recht überzeugt war sollte das […]

Mulmsauger im Aquarium
Mulmsauger

Mulmsauger

1. April 2016 0

Der Mulmsauger Mit einem Mulmsauger können Sie den Bodengrund Ihres Aquariums bequem reinigen. Obwohl sich die Aquarianer gerne streiten ob der Mulmsauger im Aquarium überhaupt notwendig möchte ich Ihnen gerne die Vorteile eines Mulmsaugers vorstellen. […]