Steckbrief +-
max. Größe: 16,0cm
14,0cm
Haltung: einfach
Zucht: schwer
Wassertemp.: 24 bis 28 °C
Wasserwerte: PH: 6.5 - 8 pH
GH: 10 - 20 °dH
KH: 10 - 20 °dGH

Allgemeines

Kaum eine andere Garnele im Aquarium ist so facettenreich wie die Blaue Gabunfächerhandgarnele. Nicht nur Anfänger lieben die pflegeleichte, einfach zu haltende Garnele, denn Langeweile kommt mit den aktiven Gesellen nicht auf. Garnelenbesitzer leben entspannter.

Zugegeben, das behaupten Fischbesitzer auch, aber die Blaue Gabunfächerhandgarnele sorgt für Abwechslung im Aquarium, vor allem dann, wenn das große Krabbeln um den besten Futterplatz beginnt.

Pflegeleichte Mitbewohner

vergesellschaftung_blaue_gabunfaecherhandgarneleEin paar wichtige Maßnahmen und Regeln müssen beachtet werden, aber werden diese befolgt, ist die Blaue Gabunfächerhandgarnele einfach im Aquarium zu halten.

Trotz der beachtlichen Größe von bis zu 16 Zentimetern, ist die Garnele ein fairer Teamplayer. Ob im Artbecken unter sich oder im Gesellschaftsbecken mit Zwerggarnelen sowie Fischen, die Blaue Gabunfächerhandgarnele kommt mit ihren Mitbewohnern gut aus.

Die Garnele im Kurzporträt

Die natürliche Heimat der Blauen Gabunfächerhandgarnele sind die beiden Seiten des Atlantiks. Die Garnele ist in Westafrika stark verbreitet und an der Ostküste Südamerikas ist die Garnele von Venezuela bis Brasilien anzutreffen.

Die Blaue Gabunfächerhandgarnele, Atya gabonensis, wird auch Monstergarnele genannt. Den Namen Monstergarnele hat sich das faszinierende Tierchen jedoch nicht verdient. Die Garnele sieht weder einem Monster ähnlich, noch benimmt sie sich so. Doch warum hat die Fächergarnele dann den Beinamen? Ganz einfach, es ist die beeindruckende Körpergröße.

Vielleicht stimmt es aber nicht und der Name Monster bezieht sich doch nicht auf die Größe, sondern hat etwas mit der Farbe der Blauen Gabunfächerhandgarnele zu tun. Wer von uns kann behaupten, schon einmal ein Monster gesehen zu haben? Niemand, abgesehen von Animationen in mehr oder weniger guten Filmen. Aber angeblich können Monster unterschiedlich aussehen und das kann die Fächergarnele auch.

Spontan würde doch jeder sagen, die Garnele hat, wie der Name vermuten lässt, eine schöne blaue Färbung. Doch die Blaue Gabunfächerhandgarnele ist etwas geheimnisvoll, denn die Fächergarnele begeistert Aquarianer nicht nur mit einer hell- oder dunkelblauen Färbung, sondern präsentiert sich auch in den Farben Braun, Rotbraun und Weiß.

Jede Blaue Gabunfächerhandgarnele hat eine ganz individuelle Farbe, die sich bei jeder Häutung ändert. Wie von Zauberhand ändert die Garnele auch mit zunehmendem Alter, bei Stress sowie vor und nach der Häutung die Farbe. Aus dem attraktiven Blau wird ein Grau und ältere Gabunfächerhandgarnelen weisen eine rotbraune Farbe auf.

Die dunkelblaue Färbung

Wer eine dunkelblaue Färbung der Garnele möchte, muss darauf achten, dass der Bodengrund im Aquarium dunkel ist. Gut ist ein dunkelblauer oder schwarzer Sand oder feiner Kies.

Das ideale Aquarium

Aufgrund der stolzen Körperlänge brauchen die Blauen Gabunfächerhandgarnelen ein dementsprechend großes Becken. Optimal ist ein Aquarium mit einer Länge von 100 Zentimeter. Das Becken ist das Zuhause für die Fächergarnele und wie würde dieses aussehen, wenn die Tiere es selbst gestalten könnten? Schlicht, aber bequem, würde den Einrichtungsstil am besten beschreiben.

Das bedeutet, neben großblättrigen Wasserpflanzen wünscht sich die Blaue Gabunfächerhandgarnele nur zwei Einrichtungsgegenstände:

(* = Affiliate-Link)
-13%
großblättrigen Wasserpflanze Riesenwasserfreund

künstliche Krebshöhlen oder Tonröhren zum Verstecken und große Wurzeln oder Steine. Auf denen verharren sie mit viel Ausdauer, immer den Kopf zur Strömung gerichtet und lassen sich das Nahrungsangebot zu den Borstenfächer treiben.

(* = Affiliate-Link)
-25%
Keramikhöhle für Krebse

Wussten Sie eigentlich

Neben dem Außenfilter ist eine Durchlüfterpumpe unbedingt erforderlich, die für eine Sauerstoffversorgung und für gute Strömungsverhältnisse im Aquarium sorgt.

(* = Affiliate-Link)
-28%
Durchlüfterpumpe
28,99 €
20,99 €
Jetzt ansehen *

Die Wasserwerte

Am wohlsten fühlen sich die dämmerungsaktiven Untermieter bei einer Temperatur von 22 bis 28 Grad Celsius und einem pH-Wert von 6,5 bis 8. Ideal ist eine Gesamthärte von 10 – 20°dgH.

Die Fortpflanzung

zucht_gabunfaecherhandgarneleEine Fortpflanzung ist im Süßwasserbecken nicht möglich. Die Blaue Gabunfächerhandgarnele gehört zum primitiven Fortpflanzungstyp. Das bedeutet, die Garnele laicht zwar im Süßwasser ab, aber die Larven können nur wenige Tage im Süßwasser überleben.

In der freien Natur lassen sich die Larven ins Meer treiben und durchlaufen dort unterschiedliche Stadien. Erst wenn sie vollentwickelte Jungtiere sind, machen sie sich wieder auf den Weg zurück und wachsen im Süßwasser zu geschlechtsreifen Gabunfächerhandgarnelen heran.

Im Aquarium laicht die Blaue Gabunfächerhandgarnele zwar ab und es sind manchmal sogar Larven zu beobachten, doch diese sterben leider in kürzester Zeit. Jetzt könnte man doch die adulten Fächergarnelen kurz vor dem Ablaichen in ein Aquarium mit Meerwasser setzen, damit eine Zucht gelingt.

Das funktioniert nicht, weil die Blauen Gabunfächerhandgarnelen kein Meerwasser vertragen und ebenfalls sterben würden. Bleibt nur noch die Möglichkeit, die Eier abzufischen und diese in ein Aquarium mit Brack- oder Meerwasser zu geben.

Dies wurde von ambitionierten Aquarianern schön öfters versucht, aber es ist nicht bekannt, ob dieser Vorgang jemals zum gewünschten Zuchterfolg führte.

Ernährung und Futter

Zerriebenes Flockenfutter, Spirulinapulver und Plankton stehen bei der Blauen Gabunfächerhandgarnele am Speiseplan.

Wenn die Fächergarnelen am Boden herumlaufen und das Bodensubstrat durchwühlen, ist das ein lustiges, aber auch trauriges Schauspiel. Dann ist nämlich das Aquarium zu sauber und die Garnelen bekommen zu wenig Futter.

Spätestens jetzt muss ausreichend Plankton gefüttert werden, sonst versterben die Fächergarnelen.

(* = Affiliate-Link)
Spirulina Pulver

Die Vergesellschaftung

haltung_blaue_gabunfaecherhandgarneleDie Blaue Gabunfächerhandgarnele ist kein Einzelgänger. Obwohl sie auf ihrem Stein oder auf der Wurzel sitzend in Ruhe gelassen werden möchte, fühlt sie sich mit Artgenossen sehr wohl.

Für eine tiergerechte Haltung sollten mindestens vier Blaue Gabunfächerhandgarnele gemeinsam gehalten werden. Eine Wohngemeinschaft mit Zwerggarnelen und einem Schwarm friedlicher Salmler hat sich gut bewährt.

Erkrankungen

Die Blaue Gabunfächerhandgarnele kann bei guter Haltung bis zu elf Jahre alt werden. Spezifische Krankheiten sind nicht bekannt. Es kann aber die Rostfleckenkrankheit auftreten.

Die Rostfleckenkrankheit ist eigentlich keine Erkrankung, sondern eine Abwehrreaktion des Immunsystems. Wird der Panzer beschädigt, beispielsweise bei der Häutung oder bei einem Kampf der Tiere, können Keime eindringen. Die rostbraunen Flecken sind das von der Garnele eingelagerte Melanin.

Der Online-Kauf

Die robuste Blaue Gabunfächerhandgarnele kann ohne Probleme online gekauft und versendet werden. Nach dem Einsetzen in das Aquarium dauert es nicht lange, bis sich die Fächergarnele akklimatisiert hat.

Wir die Garnele im Winter unter zehn Grad Celsius online gekauft und versendet, empfiehlt sich trotz des Versandes mit einem Wärmepacket ein Expressversand.

(* = Affiliate-Link)
-17%
Blaue Gabunfächerhandgarnele
11,99 €
9,99 €
Jetzt ansehen *

Das könnte für dich interessant sein

Tipps vom erfahrenen Aquarianer

Die Garnelen filtern sich Nahrungsstoffe aus der Strömung. Am besten ist es, vor der Fütterung den Filter abzustellen. Die Durchlüfterpumpe bleibt jedoch an und sorgt für eine ausreichende Strömung.

Weitere interessante Themen