Während wir schlafen und sich unser Körper vom stressigen Tag erholt, gibt es viele Menschen, die fleißig arbeiten. Nachtarbeit ist anstrengend, aber für eine funktionierende Gesellschaft zwingend erforderlich. Vom Rettungsdienst, über das Fahrpersonal bis hin zu den Reinigungskräften, sie alle erfüllen pflichtbewusst ihre Tätigkeiten.

Im Aquarium gibt es auch so kleine fleißige Helfer, die vor allem während der Nachtstunden mit Begeisterung Algen vernichten. Mit ihren charakteristischen Saugmäulern raspeln sie Algen ab und wie durch Zauberhand erstrahlen am nächsten Morgen die Glasscheiben des Beckens in neuem Glanz.

antennenwels_beim_reinigen_der_scheibe_scheibenputzer
Antennenwels beim Reinigen der Scheibe

Aquarianer wissen längst, von welchen faszinierenden Fischen die Rede ist. Es handelt sich um den attraktiven Antennenwels, Ancistrus, der aus dem Amazonasgebiet stammt und auch unter den Namen Putzerfisch oder Scheibenputzer bekannt ist.

(* = Affiliate-Link)
Antennenwels
8,99 €
Jetzt ansehen *

Aussehen und Eigenschaften

Der Antennenwels ist ein friedlicher, hübscher Fisch, der sich pflanzlich ernährt. Der Saugmund ist dazu da, um sich an einem festen Objekt festzuhalten. Damit verhindert der Fisch, dass er durch die Strömung weggesogen wird.

Kaum vorstellbar, aber die Antennenwelse sind keine guten Schwimmer. Der Grund dafür ist, dass ihr Körper in Körperplatten verschachtelt ist, die sich aus Hautfalten im frühen Brutstadium entwickelt haben. Dadurch wird den Wasserbewohnern das Schwimmen zu einer mühevollen und schweren Aufgabe gemacht.

Der Antennenwels erfreut sich großer Beliebtheit im Aquarium und das hat viele Gründe. Er ist robust und pflegeleicht, wird bei optimalen Bedingungen sehr alt und der Hauptgrund ist wahrscheinlich, dass der Antennenwels als Showfisch bezeichnet werden kann. Dieser Fisch lässt keine Langeweile aufkommen. Obwohl er nachtaktiv ist, sorgt er am Tag für witzige Einlagen.

Antennenwelse ruhen sich tagsüber gerne aus. Natürlich nicht einfach so, sondern spektakulär. Sie liegen stundenlang am Rücken und es sieht aus, als würden sie schlafen.

antennenwels_im_detail

Eine Besonderheit sind die Augen. Am Tag sind die Augen kleiner, in der Nacht größer. Ein omegageformtes Augenläppchen, das bewusst vergrößert oder verkleinert werden kann, reguliert die Menge an einfallendem Licht.

Wird vom Antennenwels gesprochen, ist meistens der braune Antennenwels, der auch als gemeiner Antennenwels bezeichnet wird, gemeint. Charakteristisch ist sein brauner Körper mit den hellen Punkten sowie den hellen Streifen an den Flossen.

Es gibt auch andere Züchtungen und so sind im Aquarium der blaue Antennenwels, der Tüpfelantennenwels oder der goldene Antennenwels anzutreffen. Interessant sind außerdem Züchtungen in den Farben Rot, Schwarz, Gelb und Weiß, die unter der Bezeichnung Albino besser bekannt sind.

(* = Affiliate-Link)
Antennenwels
8,99 €
Jetzt ansehen *

Aquarium

Das Becken muss eine Kantenlänge von mindestens 80 Zentimetern haben. Der Antennenwels wird durchschnittlich 12 bis 15 Zentimeter groß und benötigt Platz. Es wird immer wieder berichtet, dass eine Körpergröße von 20 Zentimetern erreicht wird. Sieht man so manche Antennenwelse im Aquarium, weiß man, dass diese Aussagen stimmen. Manche Tiere erreichen wirklich eine beachtliche Größe.

Bei der Gestaltung des Aquariums sind zwei Faktoren wichtig. Es müssen viele Versteckmöglichkeiten im Becken vorhanden sein und der Antennenwels liebt eine dichte Bepflanzung.

Wasserpflanzen mit kleinen Blättern interessieren den Antennenwels nicht. Pflanzen mit großen Blättern wie beispielsweise Javafarn üben jedoch eine Faszination auf den Fisch aus. Obwohl er gerne die Blätter abraspelt, verursacht er kaum Schäden, außer er findet keine Algen und wird nicht ausreichend mit Zusatzfutter versorgt. Hungrige Antennenwelse haben keinen grünen Daumen. Sie fressen die meisten Wasserpflanzen, ohne zu zögern.

(* = Affiliate-Link)
Javafarn auf Wurzel
15,99 €
Jetzt ansehen *

Javafarn fürs Welsbecken

Antennenwelse befreien die Blätter von Javafarn wird meistens nur von Algen, die Blätter selbst schmecken ihnen allerdings nicht.

Als Versteckmöglichkeiten geeignet sind Steine, Wurzeln und Höhlen. Antennenwelse sind keine sozialen Gruppentiere. Sie sind zwar friedlich, aber nur, wenn sie alles bekommen, was sie möchten.

Ausreichend Versteckmöglichkeiten

Wenn nicht für alle Fische eine eigene Versteckmöglichkeit vorhanden ist, wird um den Lieblingsplatz gestritten.

Antennenwelse sind anpassungsfähig, verzeihen kleinere Pflegefehler, aber sie benötigen unbedingt Holz im Becken. Das Holz ist für ihre Verdauung wichtig und kann gleich online mitbestellt werden. Alternativ kann Bambus verwendet werden, der in vielen Gärten wächst.

Bevor Bambusstückchen ins Aquarium gegeben werden, müssen sie gut abgekocht werden. Außerdem ist eine regelmäßige Kontrolle erforderlich, denn das Holz darf nicht schimmeln.

Bodengrund

Als Bodengrund eignen sich Sand oder feiner Kies.

Wasserwerte

Antennenwelse haben es gerne warm. Optimal ist eine Temperatur von 22 bis 28 Grad Celsius, ein pH-Wert von 5,5 – 8,0, eine Wasserhärte von 2 bis 30°dGH und eine Karbonathärte von 3 bis 20°.

Fortpflanzung

Antennenwelse können im Aquarium zum Brüten gebracht werden. Ausgewachsene Antennenwelse können gut unterschieden werden. Die männlichen Fische haben einen fühlerartigen Wuchs oberhalb und rund um die Schnauze. Die Weibchen haben zwar ähnliche, aber kleinere Gewüchse, die jedoch nur rund um die Schnauze vorhanden sind.

Ein Unterschied ist auch bei den Borsten zu erkennen. Die Männchen haben größere Borsten und diese können sich aufrichten. Das tun die Fische auch, und zwar dann, wenn sie ihr Revier verteidigen.

Das Ausbrüten ist im Gemeinschaftsbecken möglich, es muss kein zweites Aquarium vorhanden sein. Der Platz zum Laichen wird penibel ausgewählt. Normalerweise suchen sich die Antennenwelse einen Platz an der Unterseite eines Moorholzstückes.

Das Laichen wird von den Fischen sehr ernst genommen. Hat die Aushöhlung nicht die perfekte Größe, gewinnt der Slogan „Was nicht passt, wird passend gemacht“ an Bedeutung. Die Antennenwelse vergrößern die Aushöhlung durch Schaben und Knabbern, bis eine ihren Bedürfnissen angepasste Größe erreicht ist.

Die bernsteinfarbenen Eier werden an den Wänden der Aushöhlung befestigt und vom Männchen bewacht.

Nach fünf bis sechs Tagen schlüpf die Brut und ist für andere Bewohner eine Delikatesse. Für die Männchen eine stressige Zeit. Sie müssen den Nachwuchs ungefähr für weitere zehn Tage bewachen. Dann ist der leuchtende, anziehende Schleim verschwunden und die Jungen bekommen die braune Färbung und das gesprenkelte Muster, was das Verbergen erleichtert.

Salatblätter sind ein gutes Futter für die Brut. Ein einziges Salatblatt kann 20 Jungfische einen Tag lang ernähren.

Ernährung und Futter

Fast alle Antennenwelse sind Pflanzenfresser. Die nützlichen Unterwasserbewohner beseitigen die Algen. Aber nur mit Algen können die attraktiven Fische nicht ernährt werden.

In den meisten Aquarien wachsen zu wenige Algen, die den Hunger der Antennenwelse stillen. Außerdem brauchen sie genauso wie wir Menschen eine abwechslungsreiche Ernährung. Jede einseitige Ernährung, egal ob bei Mensch oder Tier, führt zu Mangelerscheinungen und zu Krankheiten.

Ganz oben auf dem Speiseplan stehen Salatblätter, Erbsen und pflanzliches Flockenfutter aus dem Fachhandel.

(* = Affiliate-Link)
Wels Wafer

Befestigung Salatblatt

Am besten werden die Salatblätter mit einem lebensmittelechten Gummiband oder einer Nyloinschnur (z.B. Angelnschnur) an einem Stein befestigt. Sonst besteht die Gefahr, dass das Salatblatt nach oben treibt und damit aus der Reichweite der am Boden saugenden Antennenwelse.

Vergesellschaftung

Antennenwelse sind keine Gruppentiere. Sie fühlen sich ohne ihre Artgenossen wohl. Für eine erfolgreiche Zucht sollten ein Männchen und zwei bis drei Weibchen im Aquarium gehalten werden.

Bei der Wahl des Weibchens ist der Antennenwels sehr wählerisch. Nicht jedes Weibchen ist würdig, die Mutter seiner Kinder zu werden.

Eine Vergesellschaftung ist mit allen friedliebenden Zierfischen möglich. Sogar mit Buntbarschen entsteht eine harmonische Wohngemeinschaft. Ein Zusammenleben mit Schnecken und Garnelen verursacht ebenso keine Probleme, aber die Schnecken lieben die Eier der Antennenwelse. Haben sie diese entdeckt, hilft oft die beste Bewachung nichts mehr und die Schnecken fressen das gesamte Eigelege.

Eine Vergesellschaftung mit Zwergkrebsen funktioniert nicht besonders gut. Sowohl die Krebse als auch die Antennenwelse kämpfen um die Versteckmöglichkeiten, weil sie sich die gleiche Wasserregion teilen.

Antennenwelse online kaufen

Antennenwelse sind im Vergleich zu den sogenannten Millionenfischen wie Guppys oder Neons nicht in jedem Fachgeschäft erhältlich. Deshalb ist der Onlinekauf eine gute Alternative. Aufgrund der sicheren Verpackung erreichen die Fische gesund und munter ihr Ziel.

(* = Affiliate-Link)
Antennenwels
8,99 €
Jetzt ansehen *

Tipps vom erfahrenen Halter

In der Praxis hat sich gezeigt, dass Antennenwelse Spinat lieben. Im Vergleich zu anderen Gemüsesorten zersetzt sich jedoch Spinat sehr schnell im Wasser. Es kommt zur Verstopfung des Filters sowie zur Verunreinigung des Wassers. Deshalb sollte auf Spinat als Nahrung verzichtet werden.

Das könnte für dich interessant sein

Häufige Fragen

Wie alt werden Antennenwelse im Aquarium?

Die Fische erreichen ein biblisches Alter. 15 bis 20 Jahre, manchmal sogar noch älter, sind keine Seltenheit.

Können verschiedene Antennenwelsarten im Gesellschaftsbecken gemeinsam gepflegt werden?

Die friedlichen Fische können gemeinsam im Aquarium gehalten werden. Jedoch kreuzen sich die verschiedenen Arten und vermehren sich reichlich. Eventuell ist die nicht erwünscht, weil durch das Kreuzen die ursprünglichen Arten verloren gehen. Ist die Rassenreinheit wichtig, darf nur eine Antennenwelsart im Aquarium gepflegt werden.

Weitere interessante Themen