Aquariumfilter

Der Aquariumfilter leicht verständlich

Der Aquariumfilter ist das Herzstück Ihrer Aquarientechnik. Auch wenn Technik wie Aquariumbeleuchtung, Aquariumheizung ebenso im Aquarium benötigt werden ist der Betrieb eines Aquariums ohne Filter nicht möglich. Der Aquariumfilter ist nicht nur für klares Wasser im Aquarium verantwortlich. Er sorgt auch dafür das Schadstoffe im Wasser, welche durch Ausscheidungen der Fische, übermäßiges Futter oder abgestorbene Pflanzenteile, sich im Aquariumwasser bilden. In der Natur haben alle Lebensräume für Fische und andere Wasserbewohner immer einen Zulauf sowie einen Ablauf. Der Zulauf kann durch speisende Bäche oder Regen kommen, der Ablauf durch versickern, verdunsten oder Abfluss in einem Bach oder Fluß. Dies gibt es leider im Aquarium nicht. Hier haben wir bis auf den regelmäßigen Wasserwechsel keinerlei Austausch und damit ein geschlossenes System. Um hier die Schadstoffe zu entfernen dient hier der Aquariumfilter.

Fische fühlen sich wohl mit dem richtigen Aquariumfilter
Fische fühlen sich wohl mit dem richtigen Aquariumfilter

Unterschiedliche Filterung im Aquariumfilter

Im groben kann man den Aquariumfilter in zwei Filter aufteilen. Zu Ersten den Vorfilter. Der Vorfilter ist für die mechanische Filterung des Aquarienwassers zuständig. Hier werden durch dünnmaschige Materialien wie Schaumgummi oder Watteähnliche Einlagen die sichtbaren Verschmutzungen aus dem Aquariumwasser entfernt. Futterreste, abgestorbene Pflanzenteile und weiterer grober Schmutz wird in diesem Filterbereich aus dem Wasser gefiltert. Den mechanischen Teil des Aquariumfilters sollte deshalb auch öfters gewechselt werden um die Durchflußmenge im Filter nicht zu schmälern.

Der zweite Teil im Filter ist für die so genannte biologische Filterung des Aquariumwassers zuständig. Hier werden die nicht sichtbaren Schadstoffe im Wasser abgebaut. Der biologische Filterteil besteht aus Material das mit einer großen Fläche aufwarten kann. Hier sammeln sich „gute Bakterien“ an, welche für die Schadstoffentfernung aus dem Wasser zuständig sind. In diesem Bereich findet auch die Denitrifikation statt. Wer mehr über die Denitrifikation erfahren möchte kann sich mal die Seite http://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/denitrifikation/2954 anschauen.

Die verschiedenen Arten des Aquariumfilter

Aquariumfilter
Aquariumfilter

Die zwei großen Arten des Aquarienfilters sind die Aussenfilter und die Innenfilter. Eine spezielle Art des Innenfilters ist noch der Hamburger Mattenfilter oder der Bodenfilter. Wobei der Bodenfilter meist in Verbindung eines Innen- oder Aussenfilter arbeitet. Der Aussenfilter befindet sich wie der Name ja schon so trefflich sagt außerhalb des Aquariums und wird meistens mit Schläuchen für Zu- und Ablauf mit dem Aquarium verbunden. Der Außenfilter hat den Vorteil das er im Aquarium keinen Platz weg nimmt. Auch bei der Reinigung des Aquariumfilters erleichtert er die Arbeit. Mein Außenfilter hat an den Zu- und Ableitungsschläuchen jeweils ein Absperrventil und so kann der Filter ohne großen Aufwand für eine Reinigung vom Aquarium getrennt werden ohne das Wasser auslaufen kann. Auch das Volumen eines Außenfilters ist meist größer als beim Innenfilter, da der Filter ja keinen Platz im Aquarium benötigt. Dadurch kann der Filter mehr Filtermaterial aufnehmen und sorgt so für eine bessere Reinigungsleistung. Den Außenfilter kann man am besten im Unterschrank des Aquariums deponieren. Hier nimmt er keinen Platz weg, ist gut versteckt und man kommt für Reinigungsarbeiten immer gut an ihn ran.

Innenfilter für das Aquarium

Der Innenfilter befindet sich im inneren des Aquariums. Dies hat den großen Vorteil das er keinen zusätzlichen Platz benötigt. Der Innenfilter wird gerne in Aquarienkomplettsets verbaut. Den zusätzlichen Platzgewinn erkauft man sich aber mit mit einer etwas umständlicheren Reinigung des Filters. Da die meisten, gerade größeren, Innenfilter fest mit dem Aquarium verbunden sind ist es nicht möglich diese zur Reinigung auszubauen. Dann kann sich auch mit der Zeit viel Dreck aus dem Aquarium auf dem Boden des Innenfilters ansammeln und das biologische Gleichgewicht des Aquariums gefährden. Hier ist es wichtiger als bei Außenfilter den mechanischen Filter häufiger zu reinigen damit sich kein grober Schmutz am Boden absetzen kann, welcher durch den Faulprozess Schwefelwasserstoffverbindungen bilden kann. Diese Schwefelwasserstoffverbindungen sind stark giftig und können Ihre Wasserbewohner vergiften und damit schädigen. Die Bildung von Schwefelwasserstoff können Sie auch gut riechen. Wenn es nach „faulen Eiern“ im Aquarium riecht ist ein mehrmaliger sofortiger Wasserwechsel angesagt.

Aquariumfilter fürs Nano Aquarium

Eine Sonderform des Innenfilters ist der Nanoaquariumfilter. Dieser ist recht kompakt aufgebaut damit er auch in den kleinen Aquarien seinen Platz findet. Die kleinere Bauform hat aber auch Ihre Nachteile. Meistens muss beim Filterwechsel der komplette Filter im Nanoaquarium getauscht werden. Für die Filter von Dennerle kann man im Zubehörhandel eine so genannte Filter Extension kaufen. Diese wird vor den normalen Filter geklemmt und mit Filtermaterial gefüllt. Hierdurch wird zum ersten die Oberfläche des Filters vergrößert und beim Wechsel der Filterpatrone bleiben weiterhin nützliche Bakterien in der Extension erhalten und können sich so schneller in der neuen Filterpatrone ansiedeln. Ebenso kann die Filterextension kurzzeitig mit Aktivkohle gefüllt werden. Dies ist z.B. nach einer Medikamentenbehandlung im Aquarium notwendig.

Reinigung der Aquariumfilter

Selbstverständlich muss ein Aquariumfilter regelmäßig gereinigt werden. Zum Aquariumfilter reinigen sollte man aber einige grundlegenden Regeln beachten. Etwas genauer bin ich in diesem Beitrag darauf eingeganen.

Zusätzlicher Nutzen des Filters

Ein Aquariumfilter ist nicht ausschließlich für die Reinigung des Aquariumwassers zuständig. Auch für die Sauerstoffzufuhr des Wassers trägt er zum großen Teil bei. Durch das ausströmende Wasser wird die Wasseroberfläche in Bewegung gehalten. So kann sich das Aquariumwasser immer mit Sauerstoff anreichern. Auch hier gibt es noch weitere Speziallösungen. So kann man bei den meisten Filtern auch am Auslauf mit Zubehörteilen des Herstellers direkt Luft in den Auslauf einspeisen. Diese wird dann in kleinen Blasen dem Aquariumwasser zugeführt. Dies ist zum Beispiel dienlich wenn man Fischkrankheiten mit Medikamenten behandelt und das Wasser dadurch etwas stärker belastet ist. Aber diese Variante hat aber wie auch ein Ausströmerstein mit Aquariumluftpumpe den Nachteil das das für die Pflanzen wichtige CO2 auch aus dem Wasser ausgespült wird. Deshalb sollte man diese Variante nur im Notfall einsetzen. Eine bewegte Wasseroberfläche sollte im Normalfall ausreichend für die Sauerstoffversorgung der Aquariumfische ausreichend sein.

 

Aquariumfilter kaufen

Hier auf aquariumfilter24.de haben wir Ihnen die Entscheidung einen Aquariumfilter kaufen zu können indem wir bei fast jedem Aquariumfilter einen Preisvergleich der führenden Shops mit eingebunden haben und Sie finden so sofort das günstigste Angebot. Nutzen Sie also den Aquariumfilter Preisvergleich.

In unserem großen Angbot finden Sie unter anderem:

Aquariumfilter von AquaClear
Aquariumfilter von Dennerle
Aquariumfilter von Eheim
Aquariumfilter von Fluval
Aquariumfilter von JBL
Aquariumfilter von JUWEL
Aquariumfilter von Tetra

Aufpassen beim Aquariumfilter kaufen

Gerade wenn Sie einen Aquariumfilter online kaufen sollten Sie in der Produktbeschreibung nachlesen was sich alles im Lieferumfang befindet. Bei einigen Herstellern befindet sich kein Filtermaterial im Lieferumfang. Dies sollten Sie bei der Bestellung auf alle Fälle beachten. Ansonsten steht eine weitere Bestellung oder der Gang in den Zoofachhandel vor Ort an. Sollte das Filtermaterial nicht mitgeliefert werden dauert es wieder eine Weile bis Sie Ihren neuen Filter für das Aquarium betreiben können.

Tipps zum Aquariumfilter

Neben den passenden Angeboten haben wir Ihnen auch eine große Anzahl an Tipps zum Aquariumfilter bereit gestellt. Sollten Sie weitere Fragen zum Aquariumfilter haben können Sie uns gerne über unser Kontaktformular eine Nachricht senden. Bitte beachten Sie aber das wir hier keinen Support einzelner Filter bieten können. Wenden Sie sich bei Supportanfragen bitte direkt an den Hersteller.