Allgemeines

Schnecken im Aquarium? Ein interessantes Thema in der Aquaristik. Es passiert nämlich gar nicht so selten, dass die kleinen Häuschenträger beziehungsweise ihr Laich mit neuen Wasserpflanzen eingeschleppt werden.

Doch viele Aquarianer vergesellschaften Schnecken bewusst mit Fischen und Garnelen. Ihr Gehäuse in verschiedenen Farben und Musterungen macht sie nämlich zu besonders attraktiven Mitbewohnern.

Die Apfelschnecke im Kurzporträt

Die Apfelschnecken besitzen einen hohen dekorativen Wert und sind interessant zu beobachten. Apfelschnecken, der wissenschaftliche Name lautet Ampullariidae, stammen ursprünglich aus den Tropen und Subtropen. Die hübschen Aquariumbewohner sind für Neueinsteiger in die wunderbare Welt der Aquaristik gut geeignet, sind recht problemlos in der Haltung und leicht zu züchten.

Dennoch sind bei der Haltung der Weichtiere deren Bedürfnisse zu berücksichtigen. Apfelschnecken tragen den Beinamen Algenpolizei. Sie haben immer Appetit und fressen gerne Algen und abgestorbene Pflanzenteile. Je nach Art ist das Schneckenhaus braun, gelb, schwarz oder blau und somit ein herrlicher Kontrast zu den Pflanzen und dem Bodensubstrat.

Die Größe der Apfelschnecken aus der Familie Ampullariidae variiert je nach Schneckenart und beträgt 3 bis maximal 15 Zentimeter.

Historisches rund um die Apfelschnecke

paradiesschnecke_im_aquarium
Paradiesschnecke

Wer im Internet nach dem Wort Pionier sucht, bekommt zwei Vorschläge: Entweder handelt es sich um einen Angehörigen einer militärisch-technischen Spezialtruppe oder um eine Person, die auf einem bestimmten Gebiet bahnbrechend war oder ist.

So ein Pionier, so ein Wegbereiter ist die Apfelschnecke. Die Schnecken begannen ihren Siegeszug in die heimischen Aquarien mit der Goldenen Apfelschnecke. Danach wurden auch andere Häuschenträger, wie zum Beispiel die winzigen Blasenschnecken, immer beliebter.

Das Schicksal meinte es aber nicht immer nur gut mit den Apfelschnecken. Die folgende Apfelschnecken dürfen seit 2012 nicht in die EU eingeführt werden. Aus Naturschutzgründen ist auch der An- und Verkauf der hübschen Schnecken untersagt.

Verbotene Apfelschnecken:

  • Goldene Apfelschnecke
  • Spitze Apfelschnecke
  • Insel Apfelschnecke
reisfeld_spanien
Reisfeld in Spanien

Jede Medaille hat zwei Seiten, das sagt zumindest ein altes Sprichwort. Das trifft auf die Pomacea diffusa leider ganz genau zu. Es ist richtig, dass die Tierchen in einigen Ländern, wie zum Beispiel in Italien und Spanien, in den Reisfeldern große Schäden angerichtet haben.

Aber in andern EU-Ländern, wie in Deutschland, wird bekanntlich kein Reis angebaut und die Schnecken überleben bei Temperaturen unter 15 Grad Celsius nicht. Es wäre begrüßenswert, wenn die attraktive Pomacea diffusa mit ihren bunten Häuschen deshalb nicht in allen Ländern der Europäischen Union verboten wäre.

Auf die wunderbaren Apfelschnecken muss aber kein Aquarianer verzichten. Die Zebra Apfelschnecke, die Asiatische Apfelschnecke sowie die Paradies Apfelschnecke sind eine mehr als perfekte, und vor allem erlaubte, Alternative im Aquarium.

Verbotene Pomacea-Arten züchten

Aquarianer dürfen mit den Pomacea-Arten nicht handeln. Die Zucht ist dann erlaubt, wenn der Nachwuchs das heimische Aquarium nicht verlässt.

Die Atmung

Die Apfelschnecken gehören zu den Lungenatmern. Sie müssen deshalb regelmäßig Luft holen. Dazu verwenden sie eine Röhre, den Sipho. Der Sipho wird ungefähr einmal in der Stunde für den Luftaustausch an die Wasseroberfläche gesteckt.

Das optimale Aquarium

asiatische_apfelschnecke_im_aquarium
Asiatische Apfelschnecke

Für jede Schnecke werden zehn Liter an Wasservolumen empfohlen. Dann ist eine artgerechte Haltung möglich. Leben noch andere Tiere im Aquarium, erhöht sich natürlich der Platzbedarf.

Schnecken, die im Wasser leben, verlassen dieses in der Regel nicht. Ausnahmen bestätigen die Regel, denn die Apfelschnecke ist eine geschickte Ausbruchskünstlerin. Das Aquarium muss daher unbedingt eine Abdeckung haben.

Das Bodensubstrat sollte sehr feinkörnig sein, weil sich die Weichtiere gerne eingraben. Wasserpflanzen und Höhlen machen das Zuhause der Schnecken komplett.

Die Wasserwerte

herkunft_apfelschnecken_indonesien Trotz der großen Anpassungsfähigkeit muss das Wasser im Aquarium einige Grundvoraussetzungen erfüllen, damit sich die hübschen Untermieter wohlfühlen. Schon deshalb, weil bei den Schnecken als wechselwarmen Tieren die Geschwindigkeit ihres Stoffwechsels von der Wassertemperatur abhängt.

Am wohlsten fühlen sich die Eigenheimbesitzer bei einer Temperatur von 18 bis 28 Grad Celsius und einem pH-Wert von 6,5, besser 7, bis 8,5. Ideal ist eine Gesamthärte von 5 – 25°dgH sowie eine Karbonhärte von 3 bis 22°dKH. Die Werte sind Richtwerte und können je nach Art der Schnecke leicht variieren.

Saures Aquariumwasser

Zu saures Wasser kann die kalziumhaltige Schicht des Schneckenhauses auflösen. Umso wichtiger sind regelmäßige Teilwasserwechsel.

Fortpflanzung

eiergelege_apfelschnecke Viele Schnecken sind Zwitter, aber die Apfelschnecken sind getrenntgeschlechtlich. Für die Zucht ist deshalb eine Begattung erforderlich. Die Vermehrung erfolgt über Eier, von denen rund 200 bis 250 an der Wasseroberfläche abgelegt werden. Entweder am Aquarienglas oder an der Aquariumabdeckung.

Deshalb ist es wichtig, dass zwischen Wasseroberfläche und Aquariumabdeckung ein freier Raum ist. Manche Schnecken, beispielsweise die Zebra Apfelschnecke, legt ihre Eier gerne an Höhlen oder an Pflanzen ab.

(* = Affiliate-Link)
-23%
Kokosnuss Höhle
12,99 €
9,99 €
Jetzt ansehen *

Die Eier sind weich, haben je nach Schneckenart eine andere Farbe und werden an der Luft schnell hart.
Nach ungefähr zwei Wochen schlüpfen die Babyschnecken, die bereits vollkommen entwickelt sind. Die Jungschnecken lassen sich in das Wasser fallen. Sollte dies bei einigen Babyschnecken nicht der Fall sein, müssen sie manuell in das Wasser gesetzt werden.

Eiablage Paradiesschnecke

Die Paradiesschnecke macht eine Ausnahme bei der Eiablage. Sie legt ihre Eier in Form einer Gallertmasse unter Wasser ab.

Ernährung und Futter

zebra_apfelschnecke_auf_moos
Zebra Apfelschnecke

Die Apfelschnecken sind keine Feinschmecker, sie fressen, was sie bekommen, Hauptsache es ist ausreichend Futter vorhanden. Sie freuen sich über jedes Fertigfutter, das sie bekommen können. Gut versorgt sind die Apfelschnecken mit einem speziellen Schneckenfutter.

Aber die Ernährung der Schnecken muss abwechslungsreich sein. Sie ernähren sich von Algen und abgestorbenen Pflanzenteilen. Werden die Schnecken in einem Garnelenaquarium gepflegt, fühlen sich die Tierchen wie im Paradies.

Salatblätter, grüne Gurke und proteinreiche Tabs sind nicht nur das Lieblingsfutter der Garnelen, sondern stehen auch bei den Schnecken ganz weit oben auf dem Speiseplan. Kalkhaltiges Mineralfutter ist ein wichtiger Kalziumlieferant für die Erhaltung der attraktiven Schneckenhäuser.

Die Vergesellschaftung

Die Vergesellschaftung funktioniert mit nicht schneckenfressenden Fischen sehr gut. Nette Zimmernachbarn sind auch andere Schneckenarten, Muscheln und Garnelen.

Erkrankungen

Die Apfelschnecken sind sehr robuste Tiere. Typische Apfelschneckenerkrankungen sind nicht bekannt. Eine schlechte Wasserqualität über einen längeren Zeitraum kann aber schon zu Erkrankungen mit unterschiedlichen, meist atypischen Symptomen, bis hin zum Tod des Tieres führen.

Bei optimalen Haltungsbedingungen werden die Weichtiere mit Haus je nach Art zwei bis vier Jahre alt.

Apfelschnecken online kaufen

Im Vergleich zu empfindlichen Zierfischen kann die Apfelschnecke online bestellt und problemlos versendet werden.

Nach Ankunft im neuen Zuhause sollten die Schnecken langsam und behutsam an ihren neuen Lebensraum angepasst werden. Dazu wird etwas Wasser aus dem Aquarium in eine Plastiktüte gegeben und gemeinsam mit den Schnecken in das Becken gelegt.

Nach dem Temperaturangleich dürfen die Schnecken ihr neues Revier erkunden und auf Futtersuche gehen.

Das könnte für dich interessant sein

Expertentipp

Von eingebrachten Vitamingaben für andere Aquarienbewohner profitieren selbstverständlich auch die Schnecken.

Weitere interessante Themen