Aquariumfilter reinigen

Werbung Test 3

Ein Aquarium hat nicht nur schöne Seiten. Auch die Pflege eines Aquariums benötigt einiges an Zeitaufwand. So sollte man auch regelmäßig den Aquariumfilter reinigen.Die Aquaristik ist ein beliebtes Hobby, das sogar zur Entspannung beiträgt. Was gibt es nach einem langem Tag Schöneres, als vor dem Aquarium zu sitzen und die Fische zu beobachten? Damit sich die Tiere auch wohlfühlen, muss das Aquarium samt Zubehör selbstverständlich in regelmäßigen Abständen gesäubert werden.

Nie zu sauber den Aquariumfilter reinigen

Ein besonders heikles Thema ist das Reinigen der Aquariumfilter. Filter entfernen nicht nur Verschmutzungen aus dem Wasser, sondern sind auch Lebensraum für nützliche Bakterien, nämlich die Nitrobacter. Diese spielen bei der Gesunderhaltung von Fischen und Pflanzen eine wesentliche Rolle. Um die Bakterien nicht aus ihrem Revier zu verjagen oder zu zerstören, empfiehlt sich eine nur sporadische Reinigung. Eine Zeitspanne zu nennen wäre hier fehl am Platz, da die Verschmutzungen von unterschiedlichen Faktoren abhängen. Am besten kontrolliert man die Filter regelmäßig auf ihren Durchfluss. Zeit für die Reinigung der Filter wird es auch, wenn sich vermehrt Schmutz im Aquarium sammelt.

Wie kann man nun am besten die Aquariumfilter reinigen? Idealerweise nimmt man zuerst etwas Wasser aus dem Aquarium und gibt es in einen Eimer. Innen- oder Außenfilter vorsichtig aus dem Aquarium entfernen und danach die Filter ausbauen. Dann taucht man die Filterschwämme in das bereitgestellte Wasser und drückt sie leicht durch. Dies wird ein paar Mal wiederholt, bis der gröbste Schlamm entfernt ist. Man kann die Filter auch unter dem Wasserhahn leicht durchspülen. Hierzu sollte das Wasser aber Handwarm aus dem Hahn kommen. Zum Schluss die Schwämme wieder in die Filter einbauen und an die vorgesehenen Stellen im Aquarium geben. Sanft gereinigte Filter bewahren das biologische Gleichgewicht und die Fische und Pflanzen werden es dem Besitzer danken!

Was sollte man beim Aquariumfilter reinigen keinesfalls tun

Im Anschluss noch ein paar Hinweise wie die Filter NICHT gesäubert werden sollten: Auf keinen Fall Spülmittel oder andere Reiniger verwenden! Diese könnten ins Aquarium gelangen und verheerende Folgen auslösen! So komisch das auch klingt: Nicht zu oft und zu gründlich reinigen, da dieses die nützlichen Bakterien zerstören würde! Und aus dem gleichen Grund sollte heißes sowie auch kaltes Leitungswasser vermieden werden!

Tipp zum Aquariumfilter reinigen

Gerade die Filtermaterialien, welche die Schwebestoffe aus dem Aquariumwasser filtern sollten, wie die Filterwatte, regelmäßig gewechselt werden. Hier tauscht man aber nicht die komplette Filterwatte aus, sondern läßt einen Teil der Filterwatte im Aquariumfilter drinnen und mischt sie mit der neuen Filterwatte. Diese Prozedur nennt man Aquariumfilter impfen. Dadurch werden die bestehenden Bakterien auch auf die neue Filterwatte übertragen und können sich so wieder schneller ausbreiten und ihre Arbeit aufnehmen.

Zeitpunkt zum Aquariumfilter reinigen

Einen genauen Zeitpunkt zu bestimmen wann der Aquariumfilter gereinigt werden soll kann man nicht pauschal bestimmen. Spätestens wenn der Durchfluss im Aquariumfilter merklich abnimmt sollte man eine Reinigung durchführen. Auch muss man nicht immer den kompletten Filter reinigen. Meistens reicht es aus nur einen Teil der Filterwatte (Vorfilter) zu wechseln und der Durchfluss ist wieder hergestellt. Am besten können sich die Nitrobacter Bakterien entwickeln und ihre Arbeit verrichten wenn man sie komplett in Ruhe lässt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*