Nanoaquarium kühlen

Werbung

Wie entgegne ich hohen Temperaturen im Nanoaquarium?

Ein Nanoaquarium kühlen
Ein Nanoaquarium kühlen

Jetz kommen sie bald wieder, die wärmeren Tage. Obwohl man es im Moment kaum erwarten kann das es draussen wieder wärmer wird wird der Sommer bald seinen Einzug geben.
Für jeden Aquarianer geht dann wieder das Problem mit den hohen Temperaturen im Nanoaquarium los. Gerade bei Krebsen und Garnelen sind allzu hohe Temperaturen im Nanoaquarium nicht erwünscht. Aber was kann ich machen wenn die Temperaturen steigen?

Als allererstes gilt die höheren Temperaturen vom Aquarium fern zu halten. Dies erreiche ich mit kräftigem Lüfeten in den Morgenstunden und einer Beschattung des Zimmers. Nach ein paar Tagen Hitze ist dies aber nicht mehr ausreichend. Dann sollte man wärmeerzeugende Technik im Nanoaquarium abschalten. Gerade Leuchtstoffröhren und Vorschaltgeräte erzeugen viel Eigenwärme welche zusätzlich Wärme an das Wasser abgeben.

Was sollte ich nicht tun?

Oft gibt es Tipps wie das Wasser mit Eiswürfel oder kaltem Wasser herunter zu kühlen. Dies würde ich nur im Extremfall machen, da hierdurch ein zu schneller Temperaturunterschied entsteht und unseren Tieren schadet. Auch ist der Wasserverbrauch nicht zu verachten und so können schon einige Kosten auflaufen.

Tipp zum Nanoaquarium kühlen.

Verdunstung entzieht dem Wasser Energie. Durch geringeren Energiegehalt wird die Temperatur des Wassers gesenkt. Wenn es am Beginn einer Hitzeperiode noch ausreicht das Nanoaquarium ohne Abdeckung zu betreiben wird dies auf Dauer wohl nicht ausreichend sein.
Um den Verdunstungsprozess zu beschleunigen eignen sich handelsübliche PC Lüfter. Entgegen der Landläufigen Meinung sollte man mit diesen aber auf die Wasseroberfläche blasen und nicht die warme Luft von der Wasseroberfläche abziehen.
Durch das Anblasen der Wasseroberfläche wird die Verdunstung gefördert und dem Wasser weit aus mehr Energie entzogen. Dieser kühlende Effekt bringt weit aus mehr als nur die Warmluft weg zu bekommen.
Den Wasserverlust, der durch Verdunstung entsteht, sollte man am besten mit Osmosewasser wieder auffüllen. Da bei der Verdunstung eine Konzentration der Salze im Aquarium entsteht kann man diesem Problem nur mit reinem Wasser entgegenen.

Unterstützung an heissen Tagen

Da mit jedem Grad mehr im Wasser des Nanoaquariums auch der Sauerstoffgehalt im Wasser geringer wird sollte man den Einsatz einer Membranpumpe mit einem passenden Ausströmer in Betracht ziehen. Hierdurch kann der Sauerstoffgehalt des Wassers wieder in verträgliche Bereiche gebracht werden. Auch wenn es nicht sonderlich toll aussieht sollte einem das Wohlergehen seiner Bewohner im Verdergrund haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*