Laufende Kosten für ein Nano Aquarium

Laufende Kosten für ein Nanoaquarium
Laufende Kosten für ein Nanoaquarium

Bei der Anschaffung eines Nanoaquariums sollte man auch die Folgekosten berechnen. Diese sind bei weitem nicht so hoch wie bei einem Aquarium > 200 Liter. Aber auch im Nanoaquarium fallen einige Folgekosten an. Diese versuche ich einmal anhand meines Scaper´s Tank auf zu schlüsseln. Mit folgenden laufenden Kosten sollten Sie bei einem Nanoaquarium rechnen.

Kosten für Filter und Heizung

Der grösste Faktor werden die Stromkosten sein, da der Aquariumfilter, die Beleuchtung und die Heizung Strom benötigen. Beginnen wir mit der Heizung. Eine Aquariumheizung benötigt man bei der Haltung von Garnelen im Normalfall nicht, es sei denn die Temperatur im Raum hat grössere Schwankungen und man benötigt einen Puffer. Da ich den Scaper´s Tank im Büro stehen habe und dieses am Wochenende nicht besetzt ist habe ich eine kleine Heizung von 25 Watt in das Nanoaquarium eingebaut. Also beginnen wir einmal zu rechnen. Die Heizung selbst ist im Schnitt 3 Stunden pro Tag aktiv. Also benötige ich am Tag 75 Watt. Dies sind im Jahr dann ganz grob 30KW. Bei einem Strompreis von 25Cent/KWH kommen ich für die Heizung auf einen Strompreis von ca. 7,50 Euro pro Jahr.

Kosten für Aquariumbeleuchtung

Als nächstes die Beleuchtung. Bei einem Nanoaquarium benotigt diese im Schnitt 15 Watt / Stunde. Die Beleuchtung ist 10 Stunden am Tag eingeschaltet. Somit komme ich auf 150 Watt / Tag. Im Jahr habe ich dann einen Stromverbrauch für die Beleuchtung von ca. 55 KW/H. Dies wieder mit dem aktuellen Strompreis gerechnet kostet die Beleuchtung knappe 14 Euro im Jahr.

Auch der Filter benötigt Strom. Mein Dennerle Eckfilter wird mit 2 Watt Leistungsaufnahme angegeben. Der Filter läuft aber den ganzen Tag. Somit werden 48 Watt pro Tag an Strom verbraucht. Dies sind dann 17 KW/H im Jahr und ergeben Stromkosten von groben 4,50 Euro für den Filter.

Stromkosten pro Jahr für das Nano Aquarium

Wie man oben sieht ist die Beleuchtung der größte Kostenfaktor was den Stromverbrauch betrifft. Mit allen Verbrauchern komme ich so auf jährliche Stromkosten von 26 Euro im Jahr. Sollte man das Nanoaquarium in einem Raum betreiben der nicht runter kühlt kann man die Kosten der Heizung schon einmal einsparen. Der größte Kostenfaktor ist die Beleuchtung. Hier hat man ein Einsparpotential wenn man auf eine LED Beleuchtung wechselt, welche doch einiges weniger an Strom benötigt.

Weitere Folgekosten für das Nano Aquarium

Wasserkosten:
Bei meinem Scaper´s Tank wechsel ich wöchentlich ca 10 Liter Wasser aus. Damit benötige ich 520 Liter Wasser im Jahr. Die Kosten hier betragen ca. 1,50 Euro für den Kubikmeter Frischwasser und 2 Euro für den Kubikmeter Abwasser. Ich nutze das Abwasser aus den Aquarien zwar zum Blumen giessen doch leider wird dieser Betrag vom Wasserversorger trotzdem berechnet. Da ich einen halben Kubikmeter Wasser im Jahr für das Aquarium benötige komme ich so auf Wasserkosten für das Nano Aquarium von 1,75 Euro inklusive Abwasser.

Filterpatronen:
Die Filterpatronen des Eckfilters wechsle ich im Schnitt alle vier Wochen aus. Ein Dreierpack kostet um die 10 Euro. Diesen muss ich also im Jahr vier mal kaufen und komme so auf Kosten von 40 Euro für Filterpatronen.

Verschleissteile:
Ein Nano Aquarium hat kaum Verschleiss. Aber alle zwei Jahre sollte man die Beleuchtung wechseln, da diese mit Ihrer Leuchtkraft mit der Zeit nachlässt. Eine Ersatzröhre kostet ungefähr 15 Euro. Da ich diese nur alle zwei Jahre benötige kann ich also mit der Hälfte rechnen und komme som auf Kosten für Verschleissteile von 7,50 Euro im Jahr.

Garnelenfutter:
Garnelen benötigen nicht viel Futter. Ab und zu füttere ich Seemandelbaumblätter. 10 Stück hiervon kann man bei Amazon für sieben Euro beziehen. Diese sind ausreichend für ein Jahr. Eine Dose Garnelenfutter ist auch ausreichend und kommt mit fünf Euro mit auf die Gesamtrechnung. Somit habe ich Futterkosten von 12 Euro im Jahr.

Sonstige Kosten:
für den störungsfreien Betrieb muss ich selbstverständlich regelmäßig die Wasserwerte messen und auch beim wöchentlichen Teilwasserwechsel benötige ich Aufbereitungsmittel, speziell für Garnelen. Hier benötige ich aus Erfahrung ca. 25 Euro im Jahr.

Folgekosten für das Nanoaquarium

Somit sind nach meinen Berechnungen für das Nano Aquarium folgende Kosten angefallen:

  • Stromkosten 26 €/Jahr
  • Wasserkosten 1,75€/Jahr
  • Filterpatronen 40€/Jahr
  • Verschleissteile 7,50€/Jahr
  • Futterkosten 12€/Jahr
  • sonstige Kosten 25€/Jahr

Wenn ich dies nun alles zusammen rechne komme ich auf Folgekosten für das Nanoaquarium auf 112,25€/Jahr. In dieser Rechnung sind aber keine weiteren Käufe von Garnelen oder Pflanzen einbezogen. Hier sollten Sie erfahrungsgemäß ebenso noch mit Folgekosten rechnen die aber stark variieren können je nachdem welche Garnelen oder Pflanzen Sie zukaufen möchten.

In der nächsten Zeit werde ich auch einmal eine Beispielrechnung für mein normales Aquarium mit 200 Litern aufstellen. Dann werden Sie merken das Sie mit den Folgekosten für ein Nano Aquarium doch sehr günstig sind.