Steckbrief +-
max. Größe: 3,0cm
3,0cm
Haltung: einfach
Zucht: einfach
Wassertemp.: 20-28 °C
Wasserwerte: PH: 6,5-8,5 pH
GH: 4-20 °dH
KH: >3 °dGH

Allgemeines

Warum pflegen Aquarianer Schnecken im Aquarium, die sich den ganzen Tag im Bodensubstrat eingraben? Die Frage ist leicht zu beantworten. Die Taiwanesischen Nöppi Turmdeckelschnecke ist eine besonders nützliche Aquariumbewohnerin, die mit Leidenschaft das Becken säubert.

Und nicht zu vergessen, wenn man sie sieht, ist die Schnecke noch dazu ein hübsches Tier. Kurz gesagt, Schönheit trifft auf Fleiß und mehr kann man doch von einem Unterwasserbewohner gar nicht erwarten.

Kurzporträt

Wie es der Name schon vermuten lässt, stammt die fleißige Reinigungskraft aus Taiwan. Die Taiwanesischen Nöppi Turmdeckelschnecke, Melanoides sp., wird von Aquarianern meist nur liebevoll Nöppi genannt.

Die Schnecke erreicht eine Größe von rund 2,5 bis 3 Zentimetern. Doch es gibt wunderschöne Exemplare, die durchaus vier Zentimeter groß werden. Ihr Schneckenhaus ist auffallend dick und präsentiert sich in verschiedenen Farben.

So gibt es facettenreiche braune Häuser, aber auch Schnecken mit rötlichen Häusern. Welche Farbe das Gehäuse auch hat, alle Melanoides sp. haben eine schöne Skulpturierung und ein gut schließendes Operculum.

Wer glaubt, dass das Schneckenhaus aufgrund der rötlich-braunen Farbe kaum vom Bodengrund zu unterscheiden ist, der irrt. Die Häuser der Melanoides sp. haben eine Musterung und bilden immer einen Kontrast zum Sand oder feinen Kies.

Historisches und Wissenswertes

In unseren heimischen Aquarien wird die Melanoides sp. seit ungefähr 15 Jahren gehalten. Anfangs eher selten, doch heute erfreut sich die Schnecke großer Beliebtheit. Tendenz steigend, denn immer mehr Aquarianer wissen die Vorteile der Nöppi zu schätzen.

taiwanesische_noeppi_turmdeckelschnecke_im_aquarium

Einen hübscheren Putztrupp für das Aquarium bekommt man nicht. Die Taiwanesische Nöppi Turmdeckelschnecke durchwühlt das Bodensubstrat und dadurch haben faulende Stellen im Aquarium keine Chance. Was enorm wichtig ist, denn durch diese Stellen können sich schädliche Gase bilden.

Aber keine Sorge, man kann die attraktive Schnecke auch bewundern. Abends erkundet sie neugierig ihr Zuhause und ist auf den Aquarienscheiben gut zu sehen.

Atmung

Die Melanoides sp. gehört zu den Schnecken, die eine Kiemenatmung haben.

Das optimale Aquarium

Die Taiwanesische Nöppi Turmdeckelschnecke kann in einem Aquarium ab 40 Zentimeter Kantenlänge gehalten werden.

Die Schnecke ist keine Einzelgängerin, sie fühlt sich nur in kleinen Gruppen wohl. Zu empfehlen ist die Haltung von mindestens fünf Schnecken.

Eine besondere Innendekoration braucht die Nöppi nicht. Viel wichtiger ist das Bodensubstrat. Feiner Kies oder Sand sind optimal und erleichtern der Schnecke das Durchwühlen. Die Vorteile ihrer Putztätigkeit sind der Schnecke natürlich nicht bekannt, sie wühlt und wühlt, weil sie ununterbrochen auf Futtersuche ist.

(* = Affiliate-Link)
weißer Aquariensand

Die Taiwanesische Nöppi Turmdeckelschnecke ist eine perfekte Bewohnerin in einem dicht bepflanzten Aquarium, weil sie die Wasserpflanzen in Ruhe lässt. Selbst würde sich die Schnecke keine Steine und Wurzeln kaufen, aber wenn diese im Becken sind, ist das kein Nachteil. Die Wurzeln und Steine werden gerne abgeweidet und wie könnte es anders sein, natürlich auf der Suche nach Nahrung.

(* = Affiliate-Link)
Steine als Plateau
4,99 €
Jetzt ansehen *

Wasserwerte

In puncto Wasserwerten ist die Melanoides sp. unkompliziert. Die Schnecke braucht eine Temperatur zwischen 20 und 28 Grad Celsius, einen pH-Wert von 6,5 bis 8,5, eine Gesamthärte von 4 bis 20°dgH sowie eine Karbonhärte ab 3°dKH und schon fühlt sich der Reinigungstrupp wohl.

Schnecke als Wasserwächter

Wenn sich eine Gruppe Taiwanesische Nöppi Turmdeckelschnecken tagsüber an den Aquariumscheiben befinden, ist das immer ein Zeichen für schlechte Wasserwerte. Ein Teilwasserwechsel muss erfolgen.

Fortpflanzung

Die Taiwanesische Nöppi Turmdeckelschnecke vermehrt sich durch Jungfernzeugung. Das bedeutet, dass die weiblichen Schnecken genetische Zwillinge lebend gebären.
Die Eier bleiben so lange im Brutsack, bis sich die Jungtiere entwickelt haben.

Futtermenge steuert Nachwuchs

Gibt es im Aquarium viel Futter, gelingt die Vermehrung ohne Probleme.

Ernährung und Futter

Besonders wählerisch ist die Schnecke nicht. Sie braucht keine Delikatessen, abgestorbene Pflanzenteile, Algen und Futterreste reichen ihr vollkommen.

Natürlich freut sie sich auch über spezielles Schneckenfutter und Mineralstoffe fördern die Gesundheit der kleinen Tiere.

(* = Affiliate-Link)
Schneckenfutter
9,99 €
Jetzt ansehen *

(* = Affiliate-Link)
Mineralsteine

Für Abwechslung am Speiseplan sorgen feines Frostfutter, Laub und Garnelenfutter. Dazu sagt die Taiwanesische Nöppi Turmdeckelschnecke nicht nein.

Vergesellschaftung

Die Taiwanesische Nöppi Turmdeckelschnecke kann als besonders friedlich beschrieben werden. Eine Vergesellschaftung mit anderen Wasserbewohnern ist deshalb ohne Probleme möglich.

Eine gemeinsame Haltung mit anderen Schnecken, Muscheln, Garnelen und friedliebenden Fischen funktioniert im Gesellschaftsbecken sehr gut.

Erkrankungen

Arttypische Erkrankungen sind nicht bekannt. Bei optimalen Haltungsbedingungen wird die Melanoides sp. mehrere Jahre alt. Es gibt Aufzeichnungen von Aquarianern, in deren Aquarium die Schnecken ein Lebensalter von fünf Jahren erreichten.

Taiwanesische Nöppi Turmdeckelschnecke online kaufen

Die hübsche Unterwasserbewohnerin kann online gekauft werden. Sie kommt gut verpackt ohne Schäden in ihrem neuen Zuhause an. Gesund und munter erkundet sie nach kurzer Zeit ihr Revier und begibt sich sofort auf Futtersuche.

(* = Affiliate-Link)
Taiwanesische Nöppi Turmdeckelschnecke
2,49 €
Jetzt ansehen *

Das könnte für dich interessant sein

Expertentipp

Die Schnecke ist unkompliziert und fühlt sich nach dem Transport schnell im Aquarium wohl. Trotzdem sollte man der Schnecke eine Akklimationszeit von einigen Stunden ermöglichen.

Weitere interessante Themen